Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort:
Angemeldet bleiben:

Das Ende der Polizeipuppenbühne????
(1 Leser) (1) Gast
  • Seite:
  • 1

THEMA: Das Ende der Polizeipuppenbühne????

Das Ende der Polizeipuppenbühne???? 6 Jahre, 1 Monat her #5

Laut einem Bericht in der RheinZeitung soll die Polizeipuppenbühne dem Rotstift zum Opfer fallen.

Es ist für mich als Mutter einer 7jährigen Tochter unverständlich weshalb solche "SINNVOLLEN" Maßnahmen ein Ende finden müssen.

Das gespart werden muß ist uns allen bewußt, muß es aber wiedermal auf die Kosten unserer Kinder, sprich unserer Zukunft gehen?

Wieso müssen solche Maßnahmen dem Rotstift zum Opfer fallen?
Muß erst etwas passieren um die Wichtigkeit solcher sehr gut gemachten präventiven Maßnahmen zu erkennen??

Als Schulelternsprecher von Kirchwald ist mir bekannt wie gerne Schulen und auch Kindergärten auf diese Art der "Vorbereitung auf das Leben der Kinder" zurückgreifen.
Die Wartezeiten für eine Veranstaltung sprechen ihre eigene Sprache.

So kann es doch nicht weitergehen.
Unsere Politik beschäftigt sich so sehr damit Geld für meiner Meinung nach weitaus unwichtigere Dinge auszugeben, als damit eine gute Zukunft unserer Kinder einzuleiten.

Warum kann Deutschland nicht in die eigene Zukunft investieren?
Haben Kinder in Deutschland denn überhaupt keine Lobby???

Laßt uns alle gemeinsam etwas tun um die Schließung zu verhindern.

Ich bitte die Verantwortlichen die Entscheidung zu einer möglichen Schließung noch einmal zu überdenken.

Gudrun Balukovic
Letzte Änderung: 6 Jahre, 1 Monat her von tomgerling.

Aw: Das Ende der Polizeipuppenbühne???? 6 Jahre, 1 Monat her #6

  • tomgerling
  • OFFLINE
  • Administrator
  • Beiträge: 1
  • Karma: 0
Sehr geehrte Leser von Weitblick,

bislang gibt es zur Umsetzung der Sparvorgaben aus unserer Verfassung nur Überlegungen aber noch keine Beschlüsse.
Grundsätzlich möchte ich aber sagen, dass es bei der Organisationsentwicklung der Polizei vor allem darum geht, dass wir Strukturen optimieren, sprich dass wir trotz der Personalabschmelzung von jetzt 9400 Beamt/innen auf 9014 unsere Schutzpolizei im Schichtdienst (etwa die Hälfte der Beamten) erhalten.

In den letzten Jahren hat die Polizei zahlreiche nicht unbedingt polizeiliche Aufgaben übernommen, diese haben zweifelsohne das gute Ansehen der Polizei gestärkt. Dazu gehören die Polizeipuppenbühnen, die Jugendverkehrsschule usw. Diese Beamten fehlen uns allerdings in den Schichtdiensten. Wir sind vor Jahren mit einer Puppenbühne gestartet und arbeiten jetzt landesweit mit fünf Puppenbühnen. Diese werden unentgeltlich in Kindertagesstätten und Schulen tätig. Neben zahlreichen Theatergruppen, die ebenfalls präventives Jugendtheater allerdings gegen eine Aufwandsentschädigung anbieten. Beispielhaft nenne ich Eukitea, ein mehrfach ausgezeichnetes mobiles Theater und Prävention oder „comic on!“, die seit 21 Jahren präventives Kinder- und Jugendtheater anbieten oder die „theaterpädagogische werkstatt“, SpielWERK, Galli Theater oder das Präventionsprojekt „Geheimsache Igel“.

Unsere Polizeipuppenbühnen sind ein Mosaikstein in der guten präventiven Jugendarbeit in Rheinland-Pfalz, aber nicht der Einzige. Die Beamtinnen und Beamten der fünf Puppenbühnen sind aber leider nicht gleichzeitig für andere polizeiliche Aufgaben einsetzbar.

Clemens Hoch
SPD Landtagsabgeordneter für den Wahlkreis Andernach/Pellenz/Mendig.
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.12 Sekunden

Neues im Weitblick Blog

Database Error: Verbindung zur Datenbank nicht möglich:Could not connect to MySQL

Anmeldung



Weitblick Unterstützer:  Volksbank RheinAhrEifel eG
Weitblick unterstützt:  Ambulantes Kinderhospiz Koblenz
Banner